Peer session HeGeBe 2017
Substitutionsgestützte Behandlung mit Diacetylmorphin : welche Zukunft ?

Freitag, 28. April 2017
9h30-16h30
in
 Réseau fribourgeois de santé mentale (RFSM)

 

Das Treffen zwischen den Schweizer Zentren der Substitutionsgestützte Behandlung mit Diacetylmorphin wird mit Unterstützung des Bundesamt für Gesundheit BAG.

 

Das HeGeBe von morgen in Fribourg oder wie können wir Diaphin gestützte Behandlungen planen, die Normalisierung, Aneignung, Zugänglichkeit und Flexibilität anstreben.

2017 begrüsst die Peer-Sitzung HeGeBe zwei Neuheiten : ein bald eröffnendes neues Zentrum in Lausanne und einem neuen Veranstaltungsort Fribourg, um einen Brücke zwischen der französischsprachigen und deutschsprachigen Schweiz zu schlagen. Wir freuen uns, neue Ideen zu teilen.

ANMELDUNG FÜR DEN TAG
PROGRAMM

Freitag, 28. April 2017

9h30 Startseite – Kaffee

9h55 Einführung
Dr C.-Y.Lee

10h00 Föderalismus und Moderne
Dr C. Ritter

10h15 Die Zukunft liegt im Kannibalismus
Prof D. Zullino

10h35 HeGeBe vs Non-HeGeBe
Dr A. Kuntz

10h55 Mitgefühl 
Prof J. Besson

11h15 Debatte – Runder Tisch

12h00 Mittagessen

13h30 Klinisches Projekt zur Früherkennung und Prävention von körperlichen Erkrankungen bei Patienten
M. T. Dändliker

13h50 Die Erfahrung Salutogenese
Mme M. Meier-Kessler

14h10 Hydromorphone
M. Vogel 

14h30 Pause

14h50 HeGeBe…. Vergnügen 
M. L. Lacroix et R. Lepore

15h10 Die Verschreibung von Heroin an den Grenzen der therapeutischen Freiheit und dem Recht auf Zugang zur Gesundheitsversorgung
Dr. O. Simon

16h00 Fragen

16h30 Ende des Tages

VERANSTALTUNGSORT

Réseau fribourgeois de santé mentale
Centre cantonal d’addictologie
T. 026 305 90 00
F. 026 305 90 19
Rue de Morat 8
1700 Fribourg

KONTAKT

Sekretariat CAAP Arve, Service d’addictologie, Hôpitaux Universitaires de Genève.
Maite Merlon (Maite.Merlon@hcuge.ch)
Patricia Picht (Patricia.Lefils@hcuge.ch)
Tél. 022 305 55 11